Anzeige

SCHLAGWORTE: Actioncam

GoPro Hero 10 Black

GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Front-LCD und Touch-Rückseiten

Die neue GoPro Hero 10 Black ist auf dem Markt und das was die neue Actioncam von GoPro mitbringt, kann sich sehen lassen. Insbesondere technisch hat die GoPro Hero 10 Black mit noch besseren Foto- und Videoauflösungen sich gegenüber dem Wettbewerb dadurch einen weiteren Vorteil verschafft. Das macht die neue, leistungsstarke GoPro Hero 10 Black noch schneller, noch flüssiger und noch besser.

Der GoPro Hero 10 Black Check

Doch schauen wir uns die Neuerungen der GoPro Hero 10 Black einmal im Detail an. Welche Neuerungen bringt die GoPro Hero 10 Black nun mit sich?

Aussehen: Das Gehäuse

Optisch hat sich am Aussehen der neuen GoPro Hero 10 Black nicht wirklich etwas geändert. Zumindest fallen hier keine nennenswerten Unterschiede gegenüber der GoPro Hero 9 auf.

Der Prozessor: Die neue GP2-Engine

GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Touch-RückseitenInteressanter dagegen wird es, wenn wir unseren Blick auf den neuen Prozessor richtet.

Der neue leistungsstarke GP2-Prozessor sorgt für eine exzellente Bildqualität. 5,3K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, 4K-Videos mit 120 Bilder pro Sekunde, als auch 2,7K Videos mit wahnsinnigen 2409 Bildern pro Sekunde lassen die Videoaufnahmen noch realer wirken, als wäre man mittendrin. Verbesserte Videoalgorithmen tragen zudem, selbst bei schlechten Lichtverhältnissen zu feineren Details und Texturen, als auch besseren Kontrasten bei.

Fotos: 23,6 Megapixel-Sensor

Der ultra hochauflösende 23,6-Megapixel-Sensor ermöglicht Fotos in einer brillanten Bildqualität. Zudem ermöglicht die HERO10 Black die Extraktion von Standbildern mit 19,6 Megapixeln aus 5K 4:3 Videos, soie Standbildern mit 15,8 Megapixeln aus 5,3K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, so dass man auch bei actionreichen Aktivitäten beeindruckende Fotos festhalten kann.

Videostabilisator: HyperSmooth 4.0

Den Videostabilisator der GoPro fand ich schon immer gut. Doch mit dem neuen HyperSmooth 4.0 Videostabilisator sollen dank des neuen Prozessors auch hier neue Maßstäbe gesetzt werden. Videoaufnahmen sind dann noch flüssiger und wackelfreier, als man es bisher schon gewohnt war.

Touchdisplay: Schnellere Reaktion

Selbst das Touchdisplay der GoPro Hero 10 Black reagiert schneller, als beim Vorgängermodell.

Akku

Lt. Hersteller liefert ein „leistungsstarker“ Lithium-Ionen-Akku mit 1.720 mAh ausreichend Saft, um mehr Zeit mit dem Aufnehmen und weniger Zeit mit dem Wechseln und Laden der Akkus zu verbringen. Was sich auf den ersten Blick toll liest, scheint jedoch nicht der Fall zu sein, wie ich in den Erfahrungen kurz und knapp zusammgefasst habe.

Angebot
GoPro Hero 10 Black
  • Revolutionärer Prozessor: Schneller. Flüssiger. Besser. Die leistungsstarke neue GP2-Engine ist ein echter Game-Changer: rasante Performance, reaktionsschnelle Touch-Bedienung und doppelte Bildrate für erstaunlich flüssige Aufnahmen. Die GP2-Engine wurde speziell für die besonderen Anforderungen der GoPro entwickelt und ist mit Abstand unsere schnellste überhaupt.
  • Hochauflösende Fotos + Videos, hohe Bildrate: Freu dich auf die schärfsten GoPro Aufnahmen aller Zeiten. Mit unglaublichen 23-MP-Fotos und 5,3K-Videoauflösung bei 60 fps bietet die HERO10 die doppelte Bildrate für erstaunlich flüssige Bewegungen. Darüber hinaus gibt es die Option für 8x Slo-Mo bei 2,7K. Außerdem kannst du 5,3K-Videos anhalten und Standbilder mit 15,8 MP extrahieren, die einfach fantastisch aussehen.
  • Unglaubliche Bildqualität: Mach Aufnahmen mit feinen Details, realistischen Texturen und beeindruckendem Kontrast, selbst bei wenig Licht. Die neue wasserabweisende, hydrophobe Objektivabdeckung schützt vor Wasser und verhindert gleichzeitig Reflexionen und andere Artefakte.
  • HyperSmooth 4.0: Die HyperSmooth-Stabilisierung liefert die geschmeidigsten Aufnahmen aller Zeiten und lässt sich jederzeit bequem aktivieren. Außerdem bekommst du eine noch bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und eine Horizontausrichtung mit höherer Neigungsgrenze für perfekt ausgerichtete Aufnahmen, wann immer du willst.
  • Schnelle, zuverlässige Konnektivität: Super einfach, super schnell. Die Übertragung von Fotos und Videos von deiner mit der Cloud verbundenen GoPro auf dein Smartphone ist einfach und flexibel. Du hast die Wahl zwischen einem mühelosen drahtlosen Upload über die Quik App oder einer blitzschnellen kabelgebundenen Verbindung über USB.3 Außerdem hast du unbegrenzten Cloud-Speicher und kannst die automatische Upload-Funktion nutzen. Schließ deine Kamera einfach zum Aufladen an, wenn du mit deinem Heim-WLAN verbunden bist, und die Kamera erledigt den Rest.4

Erfahrungen

Wer in den Actioncam Communities unterwegs ist, konnte sicherlich mitverfolgen, auf wie wenig Begeisterung die GoPro 10 aktuell in der Community stößt. Die angekündigte Akkulaufzeit von 2 Stunden wird keinesfalls erreicht. Außerdem kann es vorkommen, dass die GoPro aufgrund von Überhitzungen automatisch abschaltet und das bereits nach wenigen Minuten. Diese Aussagen häufen sich, so dass ich persönlich die GoPro 10 Black nicht weiterempfehlen würde.

GoPro Hero 10 Alternative

Was bringt einem eine GoPro Hero 10 Black, wenn die versprochenen Leistungen nicht in Anspruch genommen werden können, bzw. das Ergebnis einfach ernüchternd schlecht ist. Tatsächlich geht der Trend derzeit zur dji Osmo Action, die ich selbst besitze und mit deren Qualität und Akkulaufzeit ich bislang sehr zufrieden bin.

dji Osmo Action Cam
  • ZWEI BILDSCHIRME: Egal ob spannende Action-Shots oder coole Vlogs, mit den beiden hochwertigen Bildschirmen des Osmo Action musst Du keine Kompromisse mehr eingehen
  • ROCKSTEADY: RockSteady kombiniert elektronische Bildstabilisierung mit komplexen Algorithmen und sorgt für butterweiche Aufnahmen, egal wie brachial die Action ist
  • DYNAMISCHE DETAILS MIT HDR-Video: HDR-Video sorgt für noch dynamischere und detailreiche Aufnahmen. Der Aufnahmemodus liefert natürliche Übergange zwischen dunklen und hellen Bereichen
  • 11 M WASSERDICHT: Dank wasserdichter Versiegelung und einer wasserabweisenden Beschichtung auf dem Touchscreen, ist der Osmo Action bis zu einer Tiefe von 11 Metern wasserdicht.
  • PACKUNGSINHALT: Osmo Action, Flache Klebepadhalterung, Gekrümmte Klebepadhalterung, Schnellverschlussbasis, Akku, Akkuschutzhülle, USB-C Kabel, Verschlussschraube, Rahmenhalterung

Fazit

So wie es Apple-Fanboys gibt, die jedes Jahr aufs neue sich das neueste iPhone zum Start bestellen, so gibt in der Outdoor-Community auch eine GoPro-Fan-Base, die stets die neuesten GoPro Hero Actioncams ordern, um die Qualität ihrer Aktivitäten noch besser in Szene setzen zu können. Doch scheint die neue GoPro Hero 10 Black größere Probleme vorzuweisen, die sowohl die Bildqualität, als auch die Akkulaufzeit betreffen. Und wenn eine Actioncam mit einem Kaufpreis von deutlich über 500 Euro dann mit solch ernüchternden Resultaten abliefert, muss man sich über ausbleibende Begeisterung nicht wundern.

Für mich ist die neue GoPro Hero 10 Black daher aktuell keine Option. Und ob man hier mit einem Software-Update tatsächlich die Probleme der Überhitzung bereinigen kann, oder es dann möglicherweise doch hardwareseitig ein Problem ist, bleibt erst einmal abzuwarten.

Günstige Apexcam M80 Air Action Cam im Test

Apexcam 4K - Test und Erfahrungsbericht

Günstige Action Cams überschwemmen geradezu den Markt und die Apexcam 4K Action Cam zählt mit einem Kaufpreis von unter 80 Euro zu den günstigsten Action Cams auf dem Markt. Zum Test der Apexcam M80 Air Action Cam hatte ich zudem Glück, denn der Kaufpreis lag zu dem Zeitpunkt bei Amazon bei 69,99 Euro. Im Apexcam M80 Air Action Cam Test werfe ich zunächst einen Blick auf den Lieferumfang, sowie die Verarbeitung und Bedienung der günstigen Action Cam. Im Anschluss gibts die technischen Daten, bevor es dann mit der Qualitätskontrolle zu meinem Erfahrungsbericht übergehe.

Apexcam M80 Air Action Cam im Test

Muss es beim Kauf immer das teure Markenprodukt, wie die GoPro Hero, oder die dji Osmo Action sein? Um das Herauszufinden habe ich mit der Apexcam M80 Air Action Cam eine der preiswertesten Action Cams bei Amazon gekauft.

Lieferumfang

Beim Auspacken der Apexcam M80 Air Action Cam sticht eines gleich ins Auge – das kleine Action Cam Hardcase, welches wertig wirkt. Weder bei einer GoPro Hero, noch bei der dji Osmo Action war bislang ein Hardcase im Lieferumfang enthalten. Dieser Pluspunkt, wenngleich ohne nennenswerte Wertung, geht ganz klar an die günstige Apexcam M80 Air Action Cam.

Nach dem öffnen des Hardcase Reisverschlusses staunte ich nicht schlecht. Denn im Hardcase befand sich neben der Apexcam M80 Air Action Cam sehr viel Zubehör, welches gut und sicher, sowohl durch Schaumgummi, als auch ein Netz gesichert war.

Design & Verarbeitung

Das Gehäuse der ApexCam 4K Action Cam ist im Vergleich zu hochpreisigen Produkten kantig. Ja ich möchte fast behaupten, dass man dem Design, als auch der Verarbeitung der Action Cam den günstigen Preis ansieht. Keine abgerundeten Kanten, keine in die Oberfläche integrierten Druckknöpfe und keine hochwertigen Klappen, hinter welchen sich Akku, SD-Karte und Anschlüsse befinden.

Bedienung & Display

Zur ersten Inbetriebnahme dann auch gleich die erste Ernüchterung, denn das Display kann kein Touch. Dafür gibt es jedoch einige Buttons, um die einzelnen Navigationspunte über das Display anzusteuern. Für mich zunächst eine kleine Umstellung, da ich bislang mit GoPro und dji mit Touchscreen einfach besser und schneller Einstellungen hab vornehmen können. Doch für den günstigen Preis der Apexcam M80 Air Action Cam muss es ja irgendwo Abstriche geben.

Während man über die beiden an der rechten Seite angebrachten Bedienknöpfe entweder nach oben, oder nach unten navigiert, wird über den auf der Oberseite befindlichen Knopf ausgewählt.

Apexcam M80 Air Erfahrungsbericht

Nun hatte ich bereits einige Tage die Gelegenheit die Apexcam M80 Air Action Cam zu testen, so dass ich meine Eindrücke und Erfahrungen mit der günstigen Action Cam hier nun zusammenfassen kann. Im Erfahrungsbericht gehe ich auf die Qualität der Fotos und Videos ein und zeige, ob die vom Hersteller angekündigte Akkulaufzeit der Realität entspricht.

Foto & Video-Qualität der Apexcam M80 Air

Eines möchte ich an dieser Stelle gleich vorwegnehmen. Dieses günstige Apexcam M80 Air Action Cam Modell verfügt nicht über einen Bildstabilisator. Dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen und die Kamera an mein Fully montiert, um einen Eindruck zu gewinnen wie die Kamera auf das Wechselspiel von Lichtverhältnissen reagiert, aber auch wie das Ergebnis ohne Bildstabilisator ausschaut. Ffürs  Radfahren, als auch Bergtouren ist dieses Modell ohne Bildstabilisator nicht zu gebrauchen, zumindest für vorzeigbare Aufnahmen.

Außer man positioniert diese beispielsweise auf einem kleinen Stativ, oder mittels Klettverschluss an einem Baum, so dass man beispielsweise sich selbst durchs Bild laufend, bzw. fahrend, aber auch Zeitrafferaufnahmen aufnimmt.

Akku & Akkulaufzeit

Im Lieferumfang der Apexcam M80 Air Action Cam sind gleich mit 2 Akkus mit je 1050 mAh enthalten und der Hersteller wirbt mit einer Aufnahmedauer von 200 Minuten. Alleine jedoch schon der Akkuwechsel kann einen hier zur Verzweiflung bringen. Denn anders als bei namhaften Herstellern ist die Akkuabdeckung nicht klappbar sondern muss komplett herausgenommen werden. Das Verschließen des Akkudeckels bereitete mir erste Probleme. Nachdem ich den Akku das dritte Mal wechseln wollte, hing bereits die Arretierung. Erst nach einigen Versuchen griff diese, so dass ich weiterfilmen konnen.

Ein weiteres Problem, welches ich in der kleinen losen Abdeckung des Akkus sehe ist, dass man beim Verlust der Abdeckung sich notdürftig behelfen muss. Ansonsten würde die Action Cam den Kontakt verlieren.

Statt den Akku über die mitgelieferte Dockingstation zu laden, empfehle ich daher das Aufladen direkt am Gerät, um sich das lästige Wechseln zu ersparen.

Doch nun zur Akkulaufzeit der Apexcam M80. Ich war nämlich doch sehr überrascht zu lesen, dass die Apexcam M80 mit ihrem 1050 mAh Akku Aufnahmedauern von bis zu 100 Minuten erreicht. Dem ist in der Tat nämlich nicht so. In meinem Action Cam Akku Test schaffte die Apexcam M80 Air lediglich 58 Minuten und blieb somit weit hinter den erwarteten 100 Minuten. Nach einigen Ladezyklen erreichte die günstige Action Cam auf einmal nur noch eine Aufnahmedauer von 43 Minuten.

Zum Aufladen der Akkus muss man zudem Zeit mitbringen – viel Zeit.

Qualität des mitgelieferten Zubehörs

Im Lieferumfang enthalten ist jede Menge an Zubehör, welches alles in gut verstaut im Hardcase geliefert wird. Hierzu zählen neben diversen Halterungen auch 2 Action Cam Cases – eines für Unterwasseraufnahmen, das andere Case für Outdoor-Aktivitäten. Da ich solch Unterwassercases gerne zuvor auf ihre Dichtheit teste, hatte ich hierzu einen Stein in das Case gelegt und selbiges in einen Eimer mit Wasser gelegt. Im Anschluss natürlich auch die Buttons am Unterwassercase abwechselnd mehrfach gedrückt, um die Dichtheit der einzelnen Komponenten des Cases zu prüfen. Nach ner Stunde dann die finale Sichtkontrolle mit negativem Ergebnis. Negativ dahingehend, dass Wasser in das Unterwassercase der Apexcam M80 Air Action Cam eingedrungen ist.

Das ist insbesondere deshalb problematisch, weil die Anschlüsse alle offen liegen und somit das eingedrungene Wasser auch ins Innere der Action Cam gelangen kann. Für mich ein absolutes No-Go, auch für eine so günstige Action Cam. Denn wenn man als Hersteller damit wirbt, darf so etwas nicht passieren.

Die mitgelieferte Haltung für die Lenkstange hab ich erst gar nicht montiert – passte nicht. Und auch die Klebe-Halterung für den Fahrradhelm hat bereits beim ersten Single-Trail geschwächelt. Wäre mein Sohn nicht aufmerksam hinter mir gefahren, hätte ich den Verlust der Apexcam gar nicht bemerkt.

Falsche Versprechungen

Verbraucher lassen sich all zu oft von Bildern täuschen und zum Kauf animieren. Sowohl beim Klettern, dem Fahrrad fahren & Mountainbiken, als auch Ski und Snowboarden kommt man ohne Bildstabilisator einer Action Cam nicht weit. Die Qualität dieser Videoaufnahmen ist bestens ausreichend, wenn nicht gar ungenügend. Apexcam Produktversprechen ohne Bildstabilisator

„Leben und Schönheit aufzuzeichnen“ – Das machen Influencer gewöhnlich mit dem Smartphone.

Apropos Smartphone. Wer meint seine Aufzeichnungen schnell und mühelos auf das Smartphone übertragen zu können wird schnell enttäuscht sein. Zwar gibt es eine App, doch deren Funktionsumfang ist extrem spartanisch. So muss man entweder die Micro-SD-Karte entnehmen, oder über die Kabelverbindung die Aufnahmen herunterladen.

Lächerliche Rezensionen auf Amazon

Abschließend möchte ich mich zu den Amazon Rezensionen auslassen. Diese sind nämlich nicht wirklich objektiv. Denn wie es ein Käufer bereits in seiner Rezension auf den Punkt brachte: Für eine Amazon 5 Sterne Bewertung bekommt man angeblich vom Hersteller eine 32 GB Micro-SD-Karte gratis. Das führt dazu, dass Käufer ihre Rezensionen schönen und mit falschen Tatsachen schmücken. Äußerungen, dass die Apexcam mit einer GoPro gleichziehen würde, sind doch sehr an den Haaren herbeigezogen, denn ohne Stabilisator kommen Aufnahmen, ob nun auf dem Fahrrad montiert, oder am Brustgurt angebracht sehr ruckelig rüber. Wer allerdings nur seine Blumen filmt und fotografiert, scheint mit der Action Cam Glück zu haben.

Angebot
Apexcam 4K M80 Air Action Kamera
  • 📷【Professionelle 4K Ultra HD Action-Kamera】: Verfügbar in 4K / 30FPS, 2.7K / 30FPS, 1080P / 60FPS, 1080P / 30FPS, 720P / 60FPS und 720P / 120FPS Videoauflösungen. Mit 20-Megapixel-Bildern und einem 170 ° Super-Weitwinkel-6G-Fischaugenobjektiv können Sie Ihre Welt in einer fantastischen Auflösung aufnehmen und teilen.
  • 📷【130FT Waterproof & WLAN&2.0’LCD】: Mit der robusten, wasserdichten IP68-Schutzhülle können Sie bis zu 40 Meter tief tauchen. Ideal zum Schwimmen, Tauchen, Rafting, Surfen und anderen Wassersportarten. Verwenden Sie APP / APK, um Ihre aufregenden sportlichen Momente auf Ihrem Telefon oder Tablet zu speichern und zu teilen. Der WLAN-Signalbereich von bis zu 10M (33 ft) und das 2,0-Zoll-LCD-HD-Display ermöglicht Ihnen jederzeit und überall eine Vorschau.
  • 📷【Wireless Wrist 2.4G-Fernbedienung】: Bringen Sie die Fernbedienung am Handgelenk und installieren Sie die Action-Kamera am Helm oder an einem Ort, an dem sie nicht berührt werden kann. Es ist praktisch, den wunderbaren Moment aufzunehmen. Die Reichweite der Fernbedienung beträgt 15 Meter.Die Fernbedienung kann nur spritzwassergeschützt sein und nicht zum Tauchen verwendet werden.
  • 📷【Freies Zubehör und 2 Batterien】: Eine große Auswahl an Zubehör, kein zusätzliches Zubehör erforderlich. Enthält eine Multifunktionstasche, zwei 1050 mAh-Akkus (der Akku kann 120 Minuten ununterbrochen verwendet werden), zwei Ladegeräte (viel Zeit zum Aufladen), eine drahtlose Fernbedienung, verschiedene wasserdichte Halterungen usw. (siehe Abbildung 7) .
  • 📷【Multifunktionskamera】: Loop-Aufnahme, Zeitlupenfotografie, Fahrmodus, Bildumkehr, Zeitrafferfoto, Belichtungskorrektur, Weißabgleich; Sie können die Kamera in verschiedene Sportumgebungen mitnehmen und verwenden, der Effekt wird Ihre Erwartungen übertreffen.

Fazit

Wenn die Apexcam nicht den Titel Action Cam tragen würde, wäre sicherlich eine wohlwollendere Bewertung dieser günstigen Kamera möglich. Doch dem ist nicht so. Bislang stehen die Zeichen Kaufen ja oder nein wohl eher auf nein, zumindest aus der von mir beschriebenen Perspektive. Ich kauf mir nunmal eine Action Cam für Action. Und das setzt eben auch Features wie einen Bildstabilisator voraus. Das bedeutet, dass man sowohl zur Fahrradtour, dem Mountainbiken, Motorradfahren, als auch anderen Aktivitäten, bei welchen ein Bildstabilisator erforderlich ist, die Apexcam  nicht zu empfehlen ist.

Auch beim Badespass konnte das Unterwassergehäuse aufgrund eindringendem Wasser nicht überzeugen.

Und hat man erst einmal Aufnahmen gemacht, lassen sich diese nicht einfach mit dem Smartphone synchronisieren. Dazu braucht es dann schon einen Kartenleser, bzw. ein Smartphone mit Micro-SD-Slot.

Stellt sich nun die Frage, wozu braucht es dann eine solch günstige, aus meiner Sicht, minderwertige Kamera?

Ja, der liebe Geldbeutel gibt nicht mehr her. Und das ist aus meiner Sicht durchaus ein nachvollziehbares Argument. Doch kann ich nur davon abraten sich gleich auf das günstigste Produkt einzuschießen. Ich habe mir vor 3 Jahren eine GoPro geholt. Diese nutze ich unter anderem noch heute.