Das derzeit günstigste Echo Gerät von Amazon zum Smart Home Einstieg ist das Echo Flex.     In unserem Smart Gadget Praxistest schauen wir uns daher den kleinsten Echo einmal genauer an, zeigen die Vorteile als auch Nachteile und wo sich der Echo Flex am besten einsetzen lässt.

Echo Flex Test- & Erfahrungsbericht

Der Echo Flex wirkt schon sehr klein und die Tatsache, dass er direkt an einer Steckdose aufgesetzt wird macht es auf den ersten Blick nicht besser. Dennoch gab ich dem kleinen Echo Flex eine Chance sich zu behaupten, um sich einen Platz in meiner Wohnung zu sichern.

Beim Anblick des Echo Flex wird einem eines klar – für das Abspielen von Musik ist der Echo Flex eher weniger geeignet. Dennoch hatte ich beim ersten Anblick des Echo Flex bereits die ein oder andere Vorstellung, wo genau das Gerät seine Dienste erweisen könnte. dazu jedoch später mehr.

Technische Daten

Echo Flex - Technische Daten

Der Echo Flex lässt sich mit einer Höhe von 7,2 cm und einer Breite von 6,7 cm platzsparend auf jeder Steckdose anbringen. Auf der Vorderseite des Echo Flex befindet eine LED-Leuchte, welche typischerweise in blau leuchtet, sobald Alexa zuhört. Darunter ist eine Aktionstaste, als auch eine Mikrofontaste, zum aktivieren, als auch zum deaktivieren des Mikrofons angebracht. Ganz unten befinden sich die 2 Mini-Lautsprecher, die eigentlich nur für Sprachfeedback von Alexa vorgesehen sind, über welche sich allerdings auch Musik abspielen lässt. Von der Klang-Qualität der Lautsprecher sollte man allerdings nicht all zu viel erwarten. Dafür hat Amazon dem Echo-Flex einen 3,5 mm Audio-Ausgang spendiert. Wer es dagegen etwas komfortabler möchte, kann selbstverständlich auch ein anderes Echo-Gerät zum Abspielen von Musik einbinden.

An der Unterseite des Gerätes befindet sich ein USB-A-Anschluss. Dieser macht den Echo-Flex erst richtig interessant. Denn an diesen USB-Anschluss lassen sich Echo-Flex Erweiterungen andocken und über Befehle, als auch Alexa-Routinen ansteuern.

Preis-Leistung

Den Kaufpreis, welchen Amazon für den Echo Flex aufruft, empfinde ich für angemessen. Dass man bei diesem Preis und dieser Größe kein Klangerlebnis erwarten kann, sollte jedem bewusst sein. Für diesen Preis kann man den Echo-Flex jederzeit kaufen.

Echo-Flex USB-A Erweiterungen

Es gibt eine ganze Reihe an USB-A Erweiterungen für den Echo Flex, auf die ich hier kurz eingehen, deren Nutzen und Vorteile als auch Nachteile darstellen möchte.

Brandneuer Third Reality-Bewegungssensor für Echo Flex „Made for Amazon'
Brandneuer Third Reality-Bewegungssensor für Echo Flex „Made for Amazon"
Große Reichweite: Kann Bewegungen in bis zu 6 Metern Entfernung erkennen.
Smart Clock für Echo Flex, „Made for Amazon“
Smart Clock für Echo Flex, „Made for Amazon“
Helles Display, das mithilfe eines eingebauten Sensors automatisch die Helligkeit anpasst.
89,57 EUR

Echo Flex Bewegungssensor

Echo-Flex mit Bewegungssensor - Bewegungsmelder Test und ErfahrungsberichtBeim Bewegungssensor von Third Reality für den Echo Flex handelt es sich um einen PIR-Sensor (Passives Infrarot). Dieser erfasst Bewegungen bis zu einer Entfernung von 6 Metern und einem Winkel von 120°. Auch lässt sich die Empfindlichkeit des Bewegungsmelders anpassen, indem man ihn viermal aus- und wieder einsteckt. Also nicht den Echo-Flex aus- und wieder einstecken, sondern die am Echo Flex angebrachte Bewegungssensor-Erweiterung. Blinkt die blaue LED des Echo-Flex während des Startvorgangs langsam, ist die Empfindlichkeit des Bewegungssensors auf niedrig eingestellt. Um die Empfindlichkeit zu ändern, muss der Stecker erneut mehrfach ein- und ausgesteckt werden. Ein schnelles Blinken der blauen LED signalisiert, dass die Empfindlichkeit auf hoch eingestellt ist.

Wer sich für den Echo Flex entscheidet, sollte sich auf alle Fälle auch den Bewegungssensor zulegen. Damit kann man je nach Tageszeiten die passende Routine Routine einstellen.

Brandneuer Third Reality-Bewegungssensor für Echo Flex „Made for Amazon'
Brandneuer Third Reality-Bewegungssensor für Echo Flex „Made for Amazon"
Große Reichweite: Kann Bewegungen in bis zu 6 Metern Entfernung erkennen.

Echo Flex Nachtlicht

Echo-Flex mit Nachtlicht Erweiterung - Test und ErfahrungsberichtBei einem Nachtlicht denkt man automatisch an kleine Kinder. Und genau dafür, aber auch um beispielsweise in der Nacht ein Licht als Orientierungspunkt zu haben, bietet sich die Echo Flex Nachtlicht Erweiterung an. Der integrierte Lichtsensor schaltet automatisch das Nachtlicht an, sobald es dunkel ist und wieder aus, wenn es hell wird. Auch lassen sich die 6 LEDs sowohl farblich, als auch in der Helligkeit steuern, so dass bis zu 20 Lumen hier möglich sind. Sowohl das Ein- und Ausschalten des Nachtlichts, als auch die Steuerung der Helligkeit und Farbe des Lichtes kann über Alexa Sprachbefehle, als auch vordefinierte Routinen erfolgen.

Aus meiner Sicht eine wirklich gute Erweiterung, die Kindern die Angst vor Dunkelheit nimmt und bei älteren Menschen, Senioren und Rentnern als Nachtlicht die Gefahr von Stürzen mindert.

Echo Flex Uhr

Echo-Flex mit Uhr und Timer - Test und ErfahrungsberichtTatsächlich war ich über diese Erweiterung doch etwas erstaunt. Ja, man kann sich damit die Uhrzeit anzeigen lassen und bis zu 10 Timer gleichzeitig laufen lassen. Das lässt sich jedoch auch über Alexa Sprachbefehle abfragen, ohne dass es dafür einer Erweiterung bedarf. Dennoch kann eine visuelle Darstellung möglicherweise hilfreich sein. Beispielsweise im Badezimmer. So könnten die Kinder einen Timer zum Zähneputzen einstellen, um die Zähne am Morgen, oder am Abend vor dem zu Bett gehen gründlich zu putzen. Dennoch sehe ich persönlich in dieser Erweiterung keinen wirklichen Mehrwert.

Vorteile und Nachteile

Die Vorteile und Nachteile der Echo-Flex Erweiterungen aus meiner Sicht zusammengefasst:

Vorteile

  • Ob nun Nachtlicht, Smart Clock, oder Bewegungssensor, alle 3 Third Reality Erweiterungen für den Echo Flex erfüllen für die unterschiedlichsten Anwendergruppen ihren Zweck
  • Schnelle Einrichtung, durch einfaches ankoppeln über den USB-A Slot.
  • Preiswerte Erweiterungen
  • Mit Routinen lässt sich das volle Potential ausschöpfen

Nachteile

  • Nicht kombinierbar. Leider kann man immer nur eine Erweiterung mit dem Echo-Flex koppeln. Tatsächlich wäre es wünschenswert gewesen, wenn man die einzelnen Module hätte miteinander kombinieren können, indem an der Unterseite jedes Moduls ein weiterer USB-A Anschluss gewesen wäre. So hätte man beispielsweise Bewegungssensor mit Nachtlicht kombinieren können, oder aber eine zusätzliche Erweiterung mit kleinen smarten Lautsprechern realisieren können.
  • Die Empfindlichkeit des Bewegungssensors nur über mehrfaches Ein- und Ausstecken zu ermöglichen und nicht über die App, oder Routinen steuerbar zu machen, erweist sich aus meiner Sicht ebenfalls als unglücklich.

Räume für Echo-Flex Einsatz

Beim Kauf des Echo Flex hatte ich zudem noch den dazugehörigen Bewegungssensor gekauft. Dieser lässt sich einfach mittels des USB-Steckers an der Unterseite des Echo Flex anbringen. Extrem schade an dieser Stelle finde ich, dass sich mit dem Echo Flex lediglich ein Gerät anschließen lässt und man die Erweiterungen nicht direkt miteinander koppeln kann. So hätte man beispielsweise Den Echo-Flex mit Bewegungssensor und Nachtlicht koppeln können. Aber das nur mal so am Rande.

Tatsächlich habe ich zwischenzeitlich 2 Echo Flex Geräte. Ein Echo Flex steckt im Eingangsbereich, während der zweite Echo Flex mit Bewegungssensor im Badezimmer steht.

Echo Flex im Badezimmer

Im Badezimmer dient der Echo Flex der Unterhaltung. So habe ich beispielsweise Begrüßungsroutinen zu unterschiedlichen Tageszeiten eingestellt. Extrem geil fände ich es, wenn künftige Geräte Gesichtserkennung beinhalten, so dass man auf Basis dessen Routinen personalisieren und eine persönliche Ansprache durchführen könnte. Aktuell habe ich im Badezimmer Routinen eingestellt, dass Alexa am frühen Morgen individuell begrüßt, die Wettervorhersage des heutigen Tages mitteilt und im Anschluss meine „Guten Morgen-Playlist“ leise spielt. In den Abendstunden werden beim betreten des Badezimmers andere Sprüche von Alexa vorgetragen und dienen lediglich dem Entertainment. Wird über den Bewegungssensor keine Bewegung für 5 Minuten erfasst, werden alle laufenden Routinen gestoppt.

Echo Flex im Flur/ Diele

Gerade wenn man zur späten Stunde in der Nacht nach Hause kommt, vielleicht auch etwas angeheitert ist, kann der Einsatz eines Echo Flex, gekoppelt mit dem Bewegungssensor-Modul, im Eingangsbereich der Wohnung hilfreich sein. So kann eine Routine erstellt werden, die zur späten Stunde aktiv ist und automatisch eine smarte Lampe im Flur einschaltet. Auch lässt sich das Echo-Flex im Eingangsbereich wunderbar dazu nutzen, um alle smarten Geräte und Beleuchtungen mittels Sprachbefehl beim verlassen der Wohnung auszuschalten.

Echo Flex im Kinderzimmer

Manch einer überlegt sicherlich den Echo Flex im Kinderzimmer mit dem Bewegungssensor-Modul einzusetzen. Davon kann ich nur abraten. Kinder, insbesondere Kleinkinder und Babys drehen sich in der Nacht unzählige Male. Jede einzelne Bewegung würde unweigerlich zum Aufrufen einer definierten Routine führen und so beispielsweise immer das Licht im Kinderzimmer gedimmt einschalten. Das führt nur zu einem noch unruhigeren Schlaf des Sprösslings und lässt diesen mitunter gar aufwachen. Stattdessen empfehle ich an dieser Stelle tatsächlich das Nachtlicht-Modul in Kombination mit dem Echo-Flex zu verwenden.

Ist das Kind bereits etwas älter, braucht es im Kinderzimmer kein Echo-Flex mehr.

Echo-Flex auf Terrasse und Balkon

Möchte man den Echo-Flex auf der Terrasse und dem Balkon dauerhaft nutzen, sollte dieser an einer trockenen Stelle aufgestellt werden, an welche auch kein Regen gelangt. So kann man beispielsweise am Abend das smarte Licht auf dem Balkon via Sprachbefehl mit dem Echo-Flex dimmen, oder aber man nutzt die Bewegungssensor-Erweiterung, um bei Bewegungen automatisch die Balkonbeleuchtung einzuschalten.

Echo-Flex in der Garage

Tatsächlich gibt es auch viele Anwender, die den Echo Flex in der Garage nutzen, um das Licht einzuschalten. So kann man eine Routine festlegen, die lediglich in den Abend- und frühen Morgenstunden mit dem Bewegungsmelder dafür sorge trägt, dass beim öffnen der Garage und durch das Erkennen von Bewegungen automatisch das Licht einschaltet. Und hat man einen Garten, lässt sich von hier aus auch der Mähroboter direkt zum Rasen mähen schicken.

Fazit

Amazon Echo Flex Testbericht - Smart-Home-CheckEinem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. So zumindest sagt es eine Redewendung. Was ich damit auszudrücken versuche ist, dass man für kleines Geld keine Wunder erwarten kann. Dennoch hätte man hier, wie auch bei anderen Echo Produkten etwas weiter denken können. Gerade das Kombinieren von Erweiterungen, wie beispielsweise des Bewegungssensors mit dem Nachtlicht wäre ein durchaus sinnvoller Use-Case gewesen. Damit meine ich jedoch nicht beide Funktionen in eine neue Erweiterung zu gießen, sondern diese tatsächlich aufeinander aufbauend (steckend) kombinieren zu können. Ist so, als würde ich beim Kauf eines Autos zwischen Motor und Getriebe wählen, beides gleichzeitig aber nicht nutzen können.

Auch wenn sich das Fazit kritisch liest, so kann den Kauf eines Echo-Flex für diverse Wohnräume empfehlen. Musikalische Wunder kann man vom Gerät selbst nicht erwarten. Dafür gibt es schließlich andere Echo Geräte, wie den Echo Dot und Echo Studio, die für einen guten Klang und satte Bässe beitragen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Design
Funktionsumfang
Preis-Leistung
Hallo, ich bin Markus! Seit 20 Jahren arbeite ich beruflich in der ITK-Branche und dort als Product Owner tätig. Meine Leidenschaft zu smarten Gadgets habe ich schon sehr früh für mich entdeckt, jedoch erst 2021 diesen Blog ins Leben gerufen. Und das obwohl ich seit 1999 mit eigenen Websites und Blogs unterwegs bin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here